Energieantworten

Zum Thema -
Energieträger für die Heizung

Vor der Wahl eines Energieträgers für die Heizung ist sicherzustellen, dass der Energieverbrauch eines Gebäudes möglichst tief ist. Eine gute  Wärmedämmung und eine Komfortlüftung sind wichtige Bausteine dafür.

Sonne | Erdgas | Fernwärme | Heizöl | Elektrizität/Wärmepumpe | Holz


Sonne: Sonnenkollektoranlagen für die Wassererwärmung gehören eigentlich bei jedem Neubau zu den Selbstverständlichkeiten. Besonders in der Uebergangszeit kann die Sonne auch zur Heizungsunterstützung beitragen - bis hin zu Gebäuden mit hohem solarem Deckungsgrad (Beispiele: Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Das weitgehenst solar beheizte Minergie-HausSie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Mehrfamilien-Passivhaus SunnyWoods). 

Auch in Kombination mit Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Erdgas oder Heizöl lässt sich die Sonnenenergie bestens nutzen.

 

Erdgas verursacht bei gleichem Energieverbrauch 25 bis 30 % weniger direkte CO2-Emissionen als Heizöl. Weil Erdgas auf ein Leitungsnetz angewiesen ist, wird Erdgas eher in dichter überbauten Gebieten angeboten.

Erdgas lässt sich bestens mit Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Sonnenenergie kombinieren.

Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Liste der lokalen Gasversorgungen

Stadt/Region Zürich: Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Erdgas Zürich AG

Mit Erdgas: Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Wärme-Kraft-Koppelung

 

Fernwärme ist ökologisch sinnvoll, wenn Abwärme (z.B. von der Kehrichtverbrennung) oder erneuerbare Energie (z.B. Holzschnitzel, Geothermie) genutzt wird. Weil Fernwärme auf ein Leitungsnetz angewiesen ist, wird Fernwärme vor allem in dicht überbauten Gebieten angeboten.

Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Fernwärme Zürich

 

Heizöl ist der am meisten verbreitete Energieträger und verursacht gleichzeitig die meisten Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Umweltbelastungen. Einer der Vorteile des Heizöl ist dessen Lagerbarkeit.

Heizöl lässt sich bestens mit Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Sonnenenergie kombinieren.

Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Informationsstelle Heizöl der Erdölvereinigung

Mit Heizöl: Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Wärme-Kraft-Koppelung

 

Elektrizität/Wärmepumpe

Elektrizität ist  als direkter Energieträger für die Beheizung von Gebäuden eher ungeeignet. Elektrizität wird vor allem eingesetzt für den Betrieb von Wärmepumpen

 

Holz als erneuerbarer Energieträger steht  in städtischen Verhältnissen aus verschiedenen Gründen nicht an vorderster Stelle. An vielen anderen Orten ist Holz jedoch ein idealer Energieträger.

Näheres bei der Sie verlassen die Website www.energieantworten.ch.Holzenergie Schweiz.


 
energieantworten.ch -- wenn Sie's wissen wollen